Rückläufige Venus im Dezember 2013

Rückläufige Planeten

Die Astronomie hat sich aus der Astrologie entwickelt. Es war dem Menschen in früheren Zeiten wesensgemäß einen Sinn in den Geschehnissen der Welt um ihn herum zu erkennen (der „Logos“ in Astrologie als der Sinn in den Sternen). Durch die Entwicklung der Naturwissenschaften setzte sich die möglichst vorurteilsfreie reine Beobachtung der Geschehnisse der Welt immer mehr durch (der „Nomos“ in Astronomie als die zu beobachtenden Gesetze in den Bewegungen der Sterne).

Die angewandte Astrologie nimmt die Dinge so, wie sie erscheinen. Obwohl wir „wissen“, dass sich die Erde um die Sonne bewegt, so erleben wir doch den Sonnenaufgang und die Bewegung der Sonne um die Erde. Ähnliches gilt für die Rückläufigkeit der Planeten. Natürlich werden Planeten nicht wirklich rückläufig, da aber die Erde als Standort der Betrachtung sich mitbewegt, erscheint es so, als wenn sich die Planeten rückläufig bewegen würden. Diese scheinbare Bewegung der Planeten kann und sollte meiner Meinung nach in den Geburtshoroskopen und den Transiten beachtet und gedeutet werden.

Venus als aktueller Bezug  

Am 22. Dezember 2013 wird Venus auf 28°59` im Steinbock rückläufig. Sie wird am 31. Januar 2014 wieder vorläufig, erreicht den Stand wie zu Beginn ihrer Rückläufigkeit erst am 2. März 2014 wieder. Ihre Rückläufigkeitsschleife sorgt dafür, dass die Venus sehr lange im Sternzeichen Steinbock ist (vom 5. November 2013 bis zum 5. März 2014). Damit wird es um Dauerhaftigkeit in Liebe und Beziehungen, aber auch um Sicherheit gehen. Mit er Venus im Steinbock stellt sich die Frage, wie wir am besten unser Geld anlegen oder welche Anlagemethoden langfristige Sicherheit garantieren. Auch die Frage nach dem Preis für Immobilien kann in dieser Phase ein Thema sein. Aber die Venus steht auch für Beziehungen. In ihrer Rückläufigkeit kann es sein, dass wir unser Beziehungsverhalten in Frage stellen. Auch unsere Partnerschaften sollten jetzt untersucht werden. Am 31. Januar wird Venus im 14. Grad des Steinbocks wieder direktläufig. Damit kommt dann wieder Bewegung in Liebe und Beziehungen. Venus steht auch für Werte und Geldanlagen. Hier kehrt auch allmählich wieder die Normalität zurück. Diese Rückläufigkeit der Venus habe ich als Anlass genommen, mich ein wenig mit diesem interessanten Thema zu beschäftigen.

Rückläufige Planeten - Karmische Astrologie

Es gibt heutzutage viele Bereiche, in der die Astrologie eingesetzt wird. Ein Sonderbereich ist die karmische Astrologie. Karma bezeichnet das Gesetz von Wirkung und Ursache und ist eng mit der Theorie der Reinkarnation (Wiedergeburt) verbunden. Ohne hier in die Einzelheiten gehen zu wollen, wird auch die Astrologie gern herangezogen, wenn es um Karma und Reinkarnation geht. 

Es sind in der Regel die Mondknoten (Mondknotenachse), die normalerweise mit der karmischen Astrologie in Verbindung gebracht werden. Aber es sind nicht diese allein. Im Zusammenhang mit dem Karma, was aus dem Horoskop zu deuten ist, kommt die Sprache gern auf die rückläufigen Planeten. Wie bereits weiter oben erwähnt, ist Astrologie im Grunde eine ganz subjektive Geschichte, denn wir Astrologen nehmen die Dinge so, wie wir sie beobachten. Und unsere Beobachtungen machen wir von der Erde aus. Wenn wir uns an einen bestimmten festen Punkt im Sonnensystem platzieren würden, dann gäbe es keine Rückläufigkeit und es gäbe auch keinen Vollmond. Der Vollmond ergibt sich aus den Bewegungen von Sonne, Mond und Erde. 

Alles bewegt sich, alles ist Schwingung

Das Problem der Beobachtung von der Erde aus gesteht darin, dass sich die Erde bewegt. Es ist eine interessante Tatsache, dass sich im Universum alles bewegt. Alles schwingt. Wenn nun beispielsweise die Erde einen langsamer laufenden Planeten überholt, dann erscheint es so, als wenn dieser Planet sich rückwärts bewegen würde. Wir kennen dieses Phänomen vom Bahnhof her, dass wir oftmals nicht wissen, ob wir uns mit dem Zug, in dem wir sitzen bewegen oder der Zug, der uns gegenübersteht. Ich halte fest, dass die Rückläufigkeit der Planeten eine scheinbare Bewegung ist, aber da wir diese beobachten, ist sie für uns real, ähnlich wie der Sonnenaufgang oder eben wie der Vollmond.

Rückläufige Planeten im Horoskop

Nun sind die Planeten aufgrund ihrer Umlaufbahn um die Sonne unterschiedlich oft und unterschiedlich lange rückläufig. Wenn wir nun ein Horoskop für einen beliebigen Zeitpunkt berechnen, dann wird es in der Regel auch immer rückläufige Planeten geben. Es gibt im Jahresverlauf nur wenige Zeiten, in denen überhaupt kein Planet rückläufig ist. Übrigens werden Sonne und Mond niemals rückläufig. Die Achse der Mondknoten vollführt eine Pendelbewegung, die aber grundsätzlich entgegen der „normalen“ Laufrichtung der Planeten ist. Die Mondknotenachse ist also immer rückläufig, bewegt sich wie die Uhrzeiger.

Rückläufige Planeten: Uranus, Neptun, Pluto

Fangen wir „hinten“ an. Die transsaturnischen Planeten (jenseits des Saturn) Uranus, Neptun und Pluto sind recht lange rückläufig. Im Jahr 2014 sieht es wie folgt aus:

  • Pluto: vom 15.04. bis zum 23.09. Das sind mehr als fünf von zwölf Monaten.
  • Neptun: vom 10.06. bis zum 16.11. Das sind ebenfalls mehr als fünf Monate.
  • Uranus: vom 22.07. bis zum 22.12. Das sind fast exakt fünf Monate.

Daraus lässt sich folgern, dass die äußeren Planeten fünf von zwölf Monaten rückläufig sind. In Prozentzahlen ausgedrückt, sind sie über 40 % der Zeit rückläufig. Damit hat statistisch gesehen nahezu jedes zweite berechnete Horoskop diese Planeten rückläufig. Damit wird eine individuelle karmische Deutung bei Uranus, Neptun und Pluto sinnlos. Es sei denn, dass wir auch kollektive karmische Ereignisse mitberücksichtigen wollen. 

Karma und Atlantis

In populären esoterischen Schriften ist manchmal die Rede vom sagenhaften untergegangenen Atlantis. Dort soll es damals eine sehr hoch entwickelte Technologie gegeben haben (vielleicht basierend auf Kristall-Technologie). Viele damals inkarnierte Wesen sollen diese Technologie egoistisch (schwarzmagisch) eingesetzt haben, was letztlich dazu geführt haben soll, dass Atlantis restlos zerstört wurde und untergegangen ist. Es heißt, dass viele der damals in Atlantis inkarnierten Wesen auch jetzt wieder auf der Erde leben. Für diese Gruppe der Menschen könnte dann ein rückläufiger Uranus in diesem Zusammenhang Sinn machen. Ähnliche Zusammenhänge liessen sich beispielsweise auch für die Juden während der Zeit des Nationalsozialismus in Deutschland oder für die Ermordung vieler Vietnamesen usw. herstellen.

Aber ein rückläufiger Uranus, Neptun oder Pluto lässt sich eben nicht individuell deuten. Ganz anders ist das übrigens für die Position in einem der zwölf Häuser im Horoskop. Diese Stellung ist sehr individuell und bringt erstaunliche Deutungsergebnisse für das Individuum hervor.

Rückläufige Planeten: Saturn und Jupiter

Die gesellschaftlichen Planeten Jupiter und Saturn können wir aufgrund ihrer Umlaufzeiten um die Sonne als die mittleren Planeten bezeichnen. Wie sieht es bei ihnen mit einer möglichen individuellen Deutung ihrer Rückläufigkeit aus. Das ist umso interessanter, da Saturn ja gern als einer der hauptsächlichen karmischen Faktor im Horoskop gesehen wird.

2013/2014 sehen die Phasen der Rückläufigkeit so aus:

  • Saturn: vom 03.03. bis zum 21.07. Das sind mehr als 4,5 Monate.
  • Jupiter: vom 07.11.2013 bis zum 06.03.2014. Das sind immer noch mehr als 3,5 Monate.

Auch im Fall von Jupiter und Saturn kann festgestellt werden, dass ihre Rückläufigkeit statistisch jedes dritte bis vierte Horoskop betrifft. In Einzelfällen würde ich im Horoskop auf einen rückläufigen Jupiter oder Saturn eingehen, aber nicht als Regel oder Gesetz. Wenn sich in einem individuellen Horoskop ein besonders starker Jupiter Einfluss bemerkbar macht (Aszendent Schütze, Sonne oder Mond im Schützen), dann würde ich eine Rückläufigkeit in diesem Sinn deuten, ansonsten aber nicht.

Der rückläufige Mars

Der direkte Nachbar der Erde ist durch den Asteroidengürtel vom Jupiter getrennt. Auch Mars wird rückläufig. Seine Rückläufigkeit kann und sollte sehr wohl individuell gedeutet werden. 2014 sieht es bei Mars so aus:

  • Mars: 02.03. bis 20.05. Auch dies sind immerhin 7 bis 8 Wochen, aber Mars wird nur alle zwei Jahre rückläufig.  

So gesehen ist es nur ein relativ kleines Zeitfenster alle zwei Jahre, in dem Mars rückläufig ist. Ein rückläufiger Mars im Horoskop sollte gedeutet werden und hier können sehr wohl auch karmische Gesichtspunkte eine Rolle spielen. Grundsätzlich kann man sagen, dass ein rückläufiger Mars den negativen Gebrauch von Energie in einem vergangenen Leben nahelegt. In diesem Leben kann es schwer fallen, die nötige Energie aufzubringen oder aber es werden die Dinge mit zuviel Energie angegangen und scheitern dann möglicherweise deswegen.

Mars hat auch einen starken Bezug zur Sexualität, steht für Potenz und männliche Kraft. Mars kann daher im Horoskop einer Frau mögliche Männer anzeigen und im Horoskop des Mannes ihn als Mann selbst charakterisieren. Mit dem rückläufigen Mars kann es in diesen Bereichen Probleme geben. Eine Frau lernt vielleicht immer wieder Männer kennen, die sich verhalten, als hätten sie einen rückläufigen Mars.

Mars steht auch für unsere Fähigkeit, uns durchzusetzen und Widerstände zu überwinden. Ein rückläufiger Mars kann eine Schwäche in diesen Bereichen bedeuten. Diese Schwäche kann aus vergangenen Leben herrühren. Vielleicht sind wir dort rücksichtslos und unbarmherzig gewesen und bekommen in diesem Leben diese Schwäche, um zu erkennen, wie das ist.

Rückläufige Planeten: Merkur und Venus

Merkur und Venus sind die sonnennahen Planeten und entfernen sich nie weit von der Sonne. Sie stehen zwischen Erde und Sonne. Ihre Rückläufigkeit ergibt sich, wenn sich Merkur oder Venus aus der Sicht der Erde vor der Sonne und direktläufig, wenn sie sich hinter der Sonne befinden.

  • Merkur wird meistens dreimal im Jahr für ca. 3 Wochen rückläufig.

  2014: 07.02. bis 01.03. / 08.06. bis 02.07. / 05.10. bis 26.10.

  • Venus wird etwa alle anderthalb Jahre für ungefähr 40 bis 44 Tage rückläufig.

  2014 wird Venus nach dem Ende ihrer Rückläufigkeit am 31. Januar nicht mehr rückläufig.

Der rückläufige Merkur

In unserer Gesellschaft sind die Eigenschaften des Merkur besonders hoch angesiedelt. Das Denken und das Kommunizieren gehören zu den am meisten geschätzten Fähigkeiten. Aus dieser Tatsache können Probleme erwachsen für den Menschen mit einem rückläufigen Merkur. Denn der rückläufige Merkur „funktioniert“ einfach anders der direkt laufende Merkur. Normalerweise (mit normal ist hier nicht normal im klinischen Sinn gemeint, sondern eher in Hinsicht „so wie üblich“) arbeitet der menschliche Verstand logisch und kausal, wenn wir beispielsweise einen gedachten Ablauf von A bis D haben, können wir logisch folgern, dass aus A B folgt, dann C usw.. Ein rückläufiger Merkur dagegen symbolisiert ein Denken, welches eher intuitiv oder ganzheitlich funktioniert. Hier folgt in unserem Beispiel auf A vielleicht D und dann B und noch mal A. Somit kann es schwierig sein, sich mit einem rückläufigen Merkur so auszudrücken, dass man auch verstanden wird.

Häufig empfindet ein Mensch mit einem rückläufigen Merkur im Horoskop sich anders als andere. Meist erfolgt daraus dann nicht der Gedanke, wie genial wir wohl mit dieser Stellung sind, sondern eher, dass wir schlechter oder minderwertiger als andere sind. Minderwertigkeitskomplexe und Unsicherheit vor allem auch im sprachlichen Ausdruck sind die Folge. Daraus resultiert auch das schwer zu fassende Einsamkeitsgefühl, dass in sich eingeschlossen fühlen, was wir dann so oft verspüren. Diese Gefühle sind vergleichbar mit denen, die Menschen erleben, die persönliche Planeten wie beispielsweise Sonne oder Mond im 12.Haus haben. Wenn wir den rückläufigen Merkur mit einer anderen Stellung vergleichen wollen, bietet sich Merkur im 12.Haus oder Merkur in Verbindung mit Neptun an. Überhaupt kann die Wirkweise von Neptun mit jener der Rückläufigkeit verglichen werden.

Was im Fall des rückläufigen Merkur noch erschwerend hinzu kommen kann (aber nie muss) ist die Unfähigkeit oder die Schwierigkeit, vorgegebenen Stoff zu lernen und wiederzugeben. Der Merkur R ist eher intuitiv und gut darin, selber Gedanken oder Ideen zu entwickeln. In den Schulsystemen unserer Gesellschaft ist aber eher gefragt, Stoff zu erlernen und wiederzugeben. Daher schneiden Menschen mit Merkur R häufig schlechter in der Schule ab, als es ihrer Intelligenz entsprechen würde. Wir finden mit Merkur R auch geniale oder hochbegabte Menschen. Und auch hier hängt eben unglaublich viel von der Erziehung ab, denn es sind die Eltern, die letztlich den Umgang mit dem Merkur und den anderen Planeten prägen. Ein möglicher schlechter Schulabschluss kann zu einer bestimmten Berufswahl führen, die mit einem anderen Schulabschluss auch anders ausgefallen könnte. So kann dann ein rückläufiger Merkur das ganze Leben prägen.

Wohl dem, dem in solchen Fällen die Astrologie zur Verfügung steht. Wie wir finden, kann eine richtig verstanden und eingesetzte Astrologie gerade im pädagogischen Bereich unglaublich wertvolle Dienste leisten. Denn mittels der Astrologie lassen sich im Horoskop auch von Kindern oder sogar von Neugeborenen Begabungen, Talente, aber auch mögliche Schwierigkeiten auffinden. So könnte ein rückläufiger Merkur einen Astrologen dazu bewegen, eine eher ganzheitlich orientierte Schule für das betroffene Kind vorzuschlagen (Beispiel Waldorfschulen), in der das Kind vielleicht bessere Möglichkeiten hätte, seinen rückläufigen Merkur zu leben und damit zu lernen, sich auf andere Art und Weise auszudrücken.

Die rückläufige Venus

Ähnlich wie beim Merkur sind auch die Eigenschaften der Venus hoch angesehen. Venus steht für unsere Beziehungen, überhaupt für unsere Fähigkeit, sich beziehen zu können. Sie verleiht Liebreiz und zeigt unsere Fähigkeiten zum Flirten. Letztlich ist sie mit der Gradmesser dafür, welchen Wert wir auf dem Markt der Beziehungen haben. In einem viel umfassenderen Sinn steht sie für unseren Selbstwert an sich. Venus, als Herrscherin im Stier, steht auch für Geld, Besitz, Werte aller Art und damit auch für Sicherheit. Ein Großteil der eingegangenen Beziehungen hat ja auch damit zu tun, dort Sicherheit zu finden. Natürlich können wir Sicherheit nur in uns selber finden. Eine rückläufige Venus kann es uns in all diesen Belangen schwer machen, aber sie gibt uns die Chance, stärker auf uns selber zu schauen und genau diese Erfahrung zu machen. Die Erfahrung, dass wir wahre Sicherheit nur in uns finden können. Trotzdem kann es frustrierend und deprimierend sein, wenn wir in Beziehungen immer wieder scheitern, sei es, dass wir uns immer Partner aussuchen, die nicht zu uns passen oder die uns verletzen. Oder sei es, dass wir es nicht schaffen, den Kontakt zum anderen herzustellen, weil wir zu schüchtern oder zu ängstlich sind.

Resümee

Jeder an Astrologie interessierte Mensch kann in seinem Horoskop nachsehen, welche Planeten zum Zeitpunkt seiner Geburt rückläufig waren (oft durch ein R gekennzeichnet). Vielleicht kann er die hier beschriebenen Deutungen für sich nutzen. Auch in der täglichen Anwendung kann das Wissen um die Rückläufigkeit uns helfen, bestimmte Zusammenhänge besser zu verstehen.

 

Norbert Giesow, Astrologe und Autor diverser Fachbücher und Artikel im Bereich Astrologie

www.giesow.de

www.sternzeichen.net

www.astrobum.wordpress.com