Chakren und Planeten

Chakren und Planeten

Letztlich besteht alles aus Energie. Energie welche sich in verschiedenen Verdichtungsgraden offenbart. Das Universum ist multi-dimensional. Als Menschen sind wir ein Teil des Universums. Folgerichtig sind wir auch multi-dimensional. Man spricht auch von den verschiedenen Körpern des Menschen. Die meisten dieser Körper sind feinstofflich und nicht jedem bewusst zugänglich. 

Die sieben Körper des Menschen sind:

  1. Physischer Körper
  2. Äther-Körper
  3. Astral-Körper
  4. Mental-Körper
  5. Spiritueller (höherer mentaler) Körper
  6. Kausaler Körper
  7. Kosmischer Körper

Letztlich bestehen/sind wir Menschen Energie. Genau genommen ist es eine Verbindung aus Energie und potentieller Energie. Aber auch in jedem Menschen gibt es Energiesysteme. Eines der ältesten dieser Systeme ist die Lehre der Chakren. Chakren sind Energiezentren im Menschen, die ihn im feinstofflichen Bereich mit anderen (energetischen) Ebenen verbinden. Es hat mit der Entwicklung des individuellen Menschen zu tun, inwieweit seine Chakren aktiviert sind. Es gibt eine Vielzahl von Übungen, die uns helfen können, unsere Chakren zu aktiveren und unsere Energie zu erhöhen.

Neben vielen anderen Zuordnungen zählt das System mit den sieben (Haupt)Chakren zu den wichtigsten und bekanntesten.

Die sieben Chakren sind:

  1. Das Wurzel-Chakra entspricht dem physischen Körper
  2. Das Sakral-Chakra entspricht dem Äther-Körper
  3. Das Solarplexus-Chakra entspricht dem Astral-Körper
  4. Das Herz-Chakra hat Verbindung zum kosmischen Körper
  5. Das Hals-Chakra entspricht dem mentalen Körper
  6. Das Stirn-Chakra (Drittes Auge) entspricht dem spirituellen Körper
  7. Das Kronen-Chakra entspricht dem Kausal-Körper

Bedeutung der sieben Chakren 

Das Wurzel-Chakra befindet sich zwischen dem Anus und den Genitalien, es ist das Basis-Chakra, auch Muladhara (Wurzelstütze) genannt. Zugeordnet sind ihm die Farbe rot, Kam (Silbe), Erde (Element), Geruch (Sinneskanal) und sein grundlegende Bedeutung ist die Verbindung zur Materie, zur Erde, zum Irdischen. Das Chakra steht für Überleben, Erfolg und Lebenskraft (potentielle Energie). 

Das Sakral-Chakra befindet sich zwischen eine Handbreit unter dem Bauchnabel. Zugeordnet sind ihm die Farbe Orange, Vam (Silbe), Wasser (Element), Geschmack (Sinneskanal) und seine grundlegende Bedeutung zeigt sich in den Gefühlen (körperliche Emotionen). Das Chakra steht für Sexualität, Sinnlichkeit, Kreativität und Lebenslust. 

Das Solarplexus-Chakra, auch Sonnengeflecht genannt, befindet sich auf Höhe des Solarplexus. Zugeordnet sind ihm die Farbe Gelb, Ram (Silbe), Feuer (Element), das Sehen (Sinneskanal) und sein grundlegende Bedeutung zeigt sich in Glaubensmustern, in der emotionalen Intelligenz, dem Intellekt und hat starke Impulse im Unterbewusstsein.

Das Herz-Chakra befindet sich in der Mitte der Brust. Zugeordnet sind ihm die Farbe Grün (helles Grün, auch Rosa), Yam (Silbe), Luft (Element), das Tasten (Sinneskanal) und seine grundlegende Bedeutung zeigt sich in Gefühlen des Herzens, wie Liebe, Freude, Güte, Hingabe und Mitgefühl. Alle Regungen des Herz-Chakras sind verfeinert und folgen höheren Impulsen.

Das Hals-Chakra befindet sich auf Höhe des Kehlkopfes. Zugeordnet sind ihm die Farbe Blau (helles Blau), Ham (Silbe), Äther (Element), das Hören (Sinneskanal) und sein grundlegende Bedeutung liegt in der Kommunikation und in der Verpflichtung zur Wahrheit. Im besten Fall hilft uns das Hals-Chakra beim Ausdruck von Intelligenz und Weisheit. 

Das Stirn-Chakra, auch drittes Auge genannt, befindet sich zwischen den Augenbrauen. Zugeordnet sind ihm die Farbe Violett(auch dunkles Blau), Aum (Silbe), Zeit (Element), der höhere Verstand, auch der sechste Sinn und die Intuition. Seine grundlegende Bedeutung zeigt sich in der Verbindung zu höheren geistigen Welten (Ebenen). 

Das Kronen-Chakra befindet sich über dem Scheitel, ist demnach nicht dem Körper direkt zugehörig. Zugeordnet sind ihm die Farbe Weiss und der Raum. Seine Bedeutung liegt in der Verbindung zwischen der Persönlichkeit und dem Überpersönlichen, dem Göttlichen. Durch das Kronen-Chakra zeigt und offenbart sich die göttliche Energie durch uns. Wir können hier auch vom höheren Selbst sprechen.

Verbindung des Chakren-Systems mit der Astrologie

Immer schon wurde versucht Verbindungen (Analogien) zwischen dem Chakra-System und der Astrologie herzustellen. Die sinnvollste Verbindung scheint mir die Zuordnungen der sieben klassischen Planeten mit den sieben Chakren zu sein. 

Sonne, Mond, Merkur, Venus, Mars, Jupiter, Saturn - das sind die sieben klassischen Planeten.

Chakren und Planeten

Wurzelchakra  - Mars  (Sexualität, Gewalt, starke Energie)

Sakralchakra -  Venus  (Sinnlichkeit)

Solarplexus-Chakra - Mond (emotionale Intelligenz)

Herz-Chakra -  Sonne (Zentrum und direkt Verbindung zum Kosmos)

Hals-Chakra -  Merkur  (Kommunikation)

Stirn-Chakra - drittes Auge  Jupiter  (Weisheit)

Kronen-Chakra -  Saturn (Hüter der Schwelle, zwischen Persönlichkeit und Überpersönlichem, deswegen oberhalb des Körpers und doch zu ihm gehörend)

Bis zur Entdeckung des Uranus am Ende des achtzehnten Jahrhunderts kannte die Menschheit nur die sieben klassischen Planeten, zu denen auch Sonne und Mond gezählt wurden, obwohl diese natürlich keine Planeten sind. Diese sieben Planeten entsprechen den sieben Tagen der Woche (siehe: http://www.sternzeichen.net/astrologie/die-wochentage-in-der-astrologie/). 

Ebenso wie die Astrologie ist auch das System der sieben Haupt-Chakren sehr alt. (Beste Seite im Web dazu: http://www.chakren.net).

Der Mensch befindet sich an der Schnittstelle zwischen Himmel und Erde oder anders ausgedrückt zwischen dem Persönlichen und dem Überpersönlichen. Während Sonne, Mond und Merkur die Basis der Persönlichkeit bilden, haben Venus und Mars mit seinen Verbindungen zu anderen Menschen zu tun. Jupiter und Saturn zeigen dem Menschen seine Möglichkeiten und seine Grenzen auf. Saturn in alten Zeiten „Hüter der Schwelle“ genannt, weil er der letzte Planet war, den wir kannten, markiert die Grenzlinie zwischen dem Persönlichen und dem Überpersönlichen. Danach folgen dann die „neuen“ Planeten Uranus, Neptun und Pluto, die für den Bereich des Überpersönlichen stehen.

Ich ordne Saturn das Kronen-Chakra zu, weil sich dieses oberhalb des Körpers (im Bereich des Überpersönlichen) befindet und doch zum Energiesystem des Körpers (Bereich des Persönlichen) gehört.

Jupiter steht für Weisheit und den Sinn des Lebens. Er gehört zum Stirn-Chakra, welches auch drittes Auge genannt wird. 

Das sich darunter befindliche Hals-Chakra ist für alle Formen der Kommunikation zuständig und so passt Merkur hierher. Merkur der sonnennahe Begleiter, der Götterbote, steht für alle Formen des Austausches wie Kommunikation, Sprache und Gedanken.

Das Sternzeichen Löwe ist der König/Königin des Tierkreises. Ihm ist die Sonne zuordnet und im Körper steht die Sonne für das Herz. Sie ist Mittelpunkt und Energielieferant, höhere Ebene und Verkörperung der Liebe und ihr kann nur das Herz-Chakra zugeordnet werden. 

Das Solarplexus-Chakra markiert unsere Mitte, hier kommen emotionale und mentale Aspekte zusammen. Der Mond passt zu diesem Chakra, der er die uns oftmals unbewussten Aspekte unseres Wesens symbolisiert. Ein ausbalanciertes Verhältnis zum Mond in unserem Horoskop macht es uns leichter im Kontakt mit unseren Gefühle in unserer Mitte zu ruhen. 

Die Venus ist der Planet der Sinnlichkeit, der Werte und der körperbetonten Gefühle. Die Venus passt zum Sakral-Chakra mit seiner Lebenslust und der Sexualität. 

Der Mars schließlich symbolisiert unsere potentielle Energie, die sich in kraftvollen Taten aber auch in Gewalt zeigen kann. Der Mars steht in Analogie zum Wurzel-Chakra.