Monatshoroskop September 2018

Die Daten:

06.09. Merkur wechselt in die Jungfrau

06.09. Saturn wird direktläufig

09.09. Venus wechselt in den Skorpion

09.09. Neumond  20.01Uhr  Sonne und Mond im 17. Grad der Jungfrau

11.09. Mars wechselt in den Wassermann

19.09. Mars Quadrat Uranus

22.09. Merkur wechselt in die Waage

23.09. Zeichenwechsel: Sonne in der Waage

25.09. Vollmond  4.52h  Sonne in der Waage, Mond gegenüber auf 2°00` Widder

26.09. Chiron wechselt zurück in die Fische

 

Die Deutung:

Im September gibt es einige Richtungsänderungen und Wechsel der Planeten. Der wieder direkt laufende Mars wechselt in den Wassermann, es ist Neumond in der Jungfrau und Vollmond in den Fischen.

Konstellationen: 

Merkur wechselt in die Jungfrau 06.09.2018

Am 6. September wechselt Merkur vom Löwen in die Jungfrau. Aufgrund seiner Rückläufigkeit im Juli und August läuft Merkur der Sonne hinterher. In der Jungfrau kann Merkur seine Stärken der kritischen Analyse und dem konzentriert ausgerichteten Denken ausleben. Dieses ist eine besonders gute Zeit zum Planen und Organisieren.

Saturn wird direktläufig 06.09.2018

Am 6. September wird Saturn auf 2°32` im Steinbock direktläufig. Er war am 18. April 2018 auf 9°09` im Steinbock rückläufig geworden, braucht aber noch bis zum 12. Dezember 2018, bis er den Stand wie zu Beginn seiner Rückläufigkeit wieder erreicht. Dies war nun die erste Rückläufigkeit des Saturn, seit er in „sein“ Zeichen, den Steinbock, Ende 2017 eingetreten war. Nun wird Saturn bis Mitte Dezember in den Graden laufen, die er schon zweimal durchquert hat. Jetzt gilt es die gemachten Erkenntnisse und Erfahrungen umzusetzen.

Venus wechselt in den Skorpion 09.09.2018

Am 9. September wechselt Venus von der Waage in den Skorpion. Im Skorpion kann Venus ihre ganze Leidenschaftlichkeit leben. Beziehungen werden jetzt intensiver, aber auch Eifersucht und Besitzansprüche können offensichtlich werden. Mit Venus im Skorpion können wir die Liebe zur Transformation nutzen.

Neumond am 09.09.2018

Am 9. September treffen sich Sonne und Mond im 17. Grad der Jungfrau zum Neumond. Sonne und Mond stehen dabei in Opposition zum Neptun in den Fischen. Mars befindet sich im letzten Grad des Steinbocks, Venus im ersten Grad des Skorpion, so dass die Vermutung naheliegt, dass dieser Neumond einer des Übergangs ist. Die Jungfrau ist das heilige Zeichen, sie steht für die Integration von Körper, Geist und Gefühl (Seele). Die harmonische Verbindung der körperlichen, geistigen und emotionalen Impulse ist gleich bedeutend mit Gesundheit, mit Heilung. Der Neumond in der Jungfrau kann uns zeigen, wo es in uns nicht heil ist, wo Bedarf besteht, an der inneren Ordnung oder in der äußeren Welt etwas zu verändern. Dabei gilt es Neptun (und die Fische) mit zu beachten, denn ohne spirituelles Fundament ist die Jungfrau hauptsächlich damit beschäftigt, ihren Alltag zu regeln. Die Jungfrau muss erkennen, dass Kontrolle nicht alles ist, sondern es braucht auch Vertrauen, wofür positiv gesehen der Neptun steht.

Radix: 

Mars wechselt in den Wassermann 11.09.2018

Am 11. September wechselt Mars vom Steinbock in den Wassermann. Mars war während seiner Rückläufigkeit bis auf 9 Grad Wassermann gekommen. Nun wechselt er wieder in den Wassermann und diesmal ist und bleibt er direktläufig. Es gilt vorsichtig mit Technik, Elektronik und im Straßenverkehr zu sein. Psychologisch gesehen können wir vielleicht einen Befreiungsimpuls setzen. Im Wassermann geht es um Freiheit und um Zusammenarbeit. Mars kann uns aktiv dabei unterstützen, uns von belastenden und alten Verhaftungen zu befreien. Ebenso aktiv können wir Gleichgesinnte suchen, mit denen wir zusammenwirken wollen. Es geht auch darum synenergetische Effekte zu erzielen. Mars im Wassermann ist neuer Technologie gegenüber aufgeschlossen und liebt Geschwindigkeit.

Mars Quadrat Uranus 19.09.2018

Am 19. September steht Mars dann aus dem Wassermann erneut im Quadrat zu Uranus im Stier. Die Quadrate von Mars und Uranus bergen in sich eine Menge an Energie, die sich entladen kann. Deswegen gilt es - wie grundsätzlich bei Mars im Wassermann -  vorsichtig und umsichtig mit Technik, Elektronik und im Straßenverkehr zu sein.

 

Merkur wechselt in die Waage 22.09.2018

Am 22. September wechselt Merkur von der Jungfrau in die Waage. In der Waage geht es für Merkur darum, ausgleichend und diplomatisch wirksam zu sein. Das Denken ist stark du-bezogen, Konflikte und Auseinandersetzungen werden eher vermieden, Merkur sucht hier mehr nach Verständnis und Harmonie.

Sonne wechselt in die Waage 23.09.2018

Am 23. September wechselt die Sonne von der Jungfrau in die Waage. Am 23. September sind Tag und Nacht gleich lang. Die Tagundnachtgleichen zum Herbst ist gleichbedeutend mit dem Eintritt der Sonne in die Waage und dem Beginn der Jahreszeit Herbst. Wenn die Sonne in die Waage wechselt, werden die Nächte länger, die Kraft der Dunkelheit nimmt zu. In dieser Phase im Jahr wenden wir uns verstärkt anderen Menschen zu. Die Stärke der Waage liegt darin, dass sie sich auf ihr Gegenüber konzentrieren kann. Die Waage steht aber auch für Schönheit, Ästhetik und Harmonie. Was können wir konkret tun, um diese Bereiche mehr in unser Leben zu bringen.

Vollmond am 25.09.2018

Am 25. September stehen sich die Sonne in der Waage und der Mond im Widder auf 2 Grad zum Vollmond gegenüber. Der Mond befindet sich dabei dicht beim Chiron, der gerade vom Widder in die Fische zurück läuft. Saturn steht Anfang Steinbock im Quadrat zum Vollmond. Uns können in diesen Tagen alte Verletzungen bewusst werden. Es geht bei diesem Vollmond auch um Verantwortung und die Folgen, wenn wir diese nicht übernehmen können oder wollen. Das Thema des Vollmondes im Widder konkretisiert sich darin, die eigenen Bedürfnisse wie auch die der anderen Menschen in eine Balance zu bringen. Es kann verletzend und angstauslösend sein, wenn wir unsere Vorstellungen, Erwartungen und Bedürfnisse nicht erfüllt sehen. Andererseits werden wir nicht in Frieden sein können, wenn wir unsere Bedürfnisse immer über die der anderen stellen. Hier gilt es sich der eigenen Selbstverantwortung zu stellen und für einen gerechten Ausgleich zu sorgen.

Radix: 

Chiron wechselt in die Fische zurück 26.09.2018

Am 26. September kehrt der rückläufige Chiron ein letztes Mal in die Fische zurück. Im April 2018 hatte ich dazu geschrieben: „Am 17. April wechselt Chiron von den Fischen in den Widder. Chiron wird im Herbst in die Fische zurückkehren, um dann im Februar 2019 endgültig in den Widder zu wechseln. Diese Phase zeigt uns demnach eine Ausblick auf das, was 2019 kommen wird. Chiron ist 2010 und endgültig 2011 vom Wassermann in die Fische gewechselt. In den Jahren in den Fischen hat Chiron sehr stark über das Gefühl gewirkt. Unsere Verlorenheit in dieser Welt, unser Schmerz an der Trennung von der Einheit und unsere Unfähigkeit, allem und jedem mit Liebe zu begegnen, hat psychosomatisch zu Schmerz, Leid und Krankheit geführt. Mit dem Wechsel des Chiron in den Widder verlagert sich diese Thematik mehr ins aktive Prinzip. Im Widder geht es darum, unsere eigene Identität zu finden. Statt passiv zu leiden oder die Dinge hinzunehmen, gilt es nun, die Initiative zu ergreifen und im Sinne der Ganzheit und Heilung aktiv zu werden.“ In der Zeit, in der Chiron noch einmal in den Fischen steht, geht es darum herauszufinden, ob wir noch emotionale Verletzungen finden können, die es jetzt zu erkennen und umzuwandeln gilt.