Merkur/Chiron

Chiron ist ein kleiner Planetoid, der sich auf einer exzentrischen Umlaufbahn zwischen den großen Planeten Saturn und Uranus bewegt.

 Chiron hat sowohl eine Funktion als Schlüssel, wie auch als Brücke. In Verbindung mit Merkur kann es unser Denkvermögen inspirieren und wie können auf Lösungen kommen, die nicht einfach zu finden sind.

Chiron steht aber auch für schwer bis nicht heilbare Verletzungen. Daher kann Merkur in Verbindung zu Chiron eine sehr verletzende Verbindung sein, die sich sowohl in der Sprache wie auch im Denken auswirken kann. Meistens rührt das aber daher, dass derjenige in sich selber verletzt ist. Der Buddha hat immer wieder die Wichtigkeit der Rechten Rede betont. Wir müssen darauf achten, ob das, was wir von uns geben, verletzend oder heilsam ist. Dies gilt besonders, wenn wir in unserem Horoskop eine Konstellation Merkur/Chiron finden.

Mit Merkur/Chiron können wir unserem Partner helfen, seine verwundeten Seiten zu erkennen, er kann aber auch uns dafür verantwortlich machen, dass er diese ansehen muss. Das ist dann der klassische Fall der Projektion. Wenn unser Partner aber an zunehmender Bewusstheit interessiert ist, dann kann der Kontakt von Merkur zu Chiron ihn wirklich weiter bringen.