Merkur im Krebs

Im Krebs kann Merkur Schwierigkeiten haben, seine Qualitäten zu zeigen, weil ihm immer wieder die Gefühle in die Quere kommen. Darin besteht auch eine Gefahr, weil sich das Denken von den Gefühlen beeinflussen lässt und der Geist sich an die Gefühle hängt, an denen der Horoskopeigner wiederum besonders hängt.
Auf der positiven Ebene kann uns Merkur im Krebs die Fähigkeit verleihen, anderen Menschen gut zuhören zu können. Damit zeigen wir unser Verständnis für die Sorgen und Nöte anderer.

Unsere eigene geistige Haltung ist allerdings durch Stimmungen leicht veränderbar. Besonders wichtig ist es demnach für uns mit dieser Stellung des Merkur, unsere Gefühle zu beobachten. Durch die intensive Beobachtung sind wir fähig, die Gefühle in positiv, negativ und neutral einzuteilen. So sind wir gewarnt, wenn negative Gefühle uns beherrschen wollen. Hilfreich kann es in dieser Stellung auch sein, sich um das positive Denken zu bemühen.

Neben seinen empathischen Fähigkeiten kann Merkur im Krebs auch dafür genutzt werden, das Innenleben zu erforschen.

Merkur im Krebs ist ein guter Geschichtenerzähler und Dichter. Daher ist sein Erzählstil märchenhaft und bildgewaltig.