Merkur in der Jungfrau

In der Jungfrau ist der Merkur hellwach und genau auf die Dinge fokussiert, auf die sich sein Augenmerk richtet. Er ist zu exakter Analyse fähig und daher gut zur Betätigung in der Wissenschaft geeignet.

 Darin liegt allerdings auch das Problem. Das Bemühen um Objektivität und zusätzlich die Kritiklust des Merkur in der Jungfrau erschwert die Beschäftigung mit Glauben und Spiritualität. Damit kann unser Denken dafür verantwortlich sein, dass wir in der so genannten Realität verbleiben, anstatt uns für die spirituelle Wirklichkeit und die Bereiche der feinstofflichen Welt zu öffnen.

Der Merkur in der Jungfrau wird aufgrund seiner Genauigkeit eher Fehlerhaftes entdecken. Das ist sehr sinnvoll, wenn wir Fehler entdecken wollen oder wenn wir beispielsweise als Betriebsprüfer arbeiten. Wenn sich diese kritischen Fähigkeiten des Merkur aber auf uns selber richten, dann können wir sehr schnell negative Eigenschaften in uns entdecken oder diese künstlich hochschrauben. Von daher kann es sinnvoll sein, positives Denken zu üben und sich unabhängig vom eigenen Verstand zu machen.

Merkur in der Jungfrau ist ein hervorragendes Instrument in der Forschung und in allen medizinischen Bereichen.