Der Mond im Stier

Der Mond im Stier zeigt ganz andere Bedürfnisse an als im Widder. Im Stier geht es um Sicherheit und um Geborgenheit.

 Mond/Stier fürchtet um seine emotionale Sicherheit und er wird alles mögliche tun oder unterlassen, um seine Sicherheit zu gewährleisten. So kann dieses unterbewusste Drängen sogar die Berufswahl mitbestimmen. 
Letztlich fühlt Mond/Stier sich in der Gemeinschaft geschützt und wird daher seine Wahrnehmung auf die Gruppen-Orientierung richten.

Auch in Fragen der Partnerschaft wird der Mond/Stier die Sicherheit dem Abenteuer vorziehen wollen. Dabei ist es entscheidend, wie sich das gesamte Horoskop gestaltet. 
Der Mond im Stier bringt verschiedene Fähigkeiten mit sich. Er verschafft die Fähigkeit, anderen ein behagliches Gefühl zu vermitteln, so dass sie sich wohl fühlen. 
Auch sind die Menschen mit dem Mond im Stier meistens gute Köche. 

Stier als Erdzeichen ist sehr körperbetont und damit darauf ausgerichtet, die körperlichen Bedürfnisse zu beachten. So ist Mond/Stier sehr sinnlich, braucht regelrecht den Körperkontakt, isst gern, und lässt es sich in der Regel gut ergehen.
Mond/Stier zeigt das Bedürfnis, genießen zu wollen. Damit ist mit dieser Stellung die starke Gefahr der Anhaftung an die Genüsse des Lebens gegeben. Mond/Stier kann daher auch große Probleme mit dem Loslassen haben.