Saturn wechselt in den Skorpion 05.10.2012

Am 5. Oktober wechselt Saturn nach zweieinhalb Jahren in der Waage in den Skorpion. Damit wird sich der in der Gesellschaft schwelende Machtkonflikt weiter verschärfen, denn Saturn und Pluto sind jetzt in einer gegenseitigen Rezeption. Pluto steht seit 2008 im Steinbock. Der Steinbock ist das Zeichen des Saturn. Und jetzt steht Saturn bis 2014/2015 im Skorpion. Skorpion ist das Zeichen des Pluto. Grundsätzlich wird es mit Saturn im Skorpion darum gehen, dass wir uns unseren schwierigen und verdrängten Gefühlen stellen. Das gilt sowohl individuell wie auch kollektiv. Der Skorpion ist das Zeichen der Wandlung, der Transformation. Damit etwas transformiert werden kann, muss es erst einmal erkannt werden. Es gilt jetzt also, die Ängste, Verdrängungen, Zwänge, Befürchtungen und die Gefühle der Unzulänglichkeit zu erkennen, damit diese gewandelt und transformiert werden können.

Auch gesellschaftlich werden sich die langfristigen Konflikte wohl weiter verstärken, den Saturn kennt im Skorpion nicht wie in der Waage ein Pardon. Jetzt geht es zur Sache. Andererseits werden die Konflikte jetzt nicht mehr unter den Teppich gekehrt, sondern angegangen. Vieles wurde bereits zum Jahr 2012 und den damit verbundenen Veränderungen geschrieben. Letztlich wird die Phase mit Saturn im Skorpion bis 2014/2015 die entscheidenden Impulse zum Wandel geben.