Saturn Quadrat Neptun 10.09.2016

Am 10. September kommt es zum dritten und letzten Quadrat von Saturn und Neptun. Nach dem Quadrat von Saturn und Neptun im Juni habe ich dazu geschrieben (vom November 2015):  „Am 26. November steht Saturn aus dem Schützen im Quadrat zu Neptun in den Fischen. 2006 standen sich Saturn und Neptun gegenüber (Opposition). Manche der damaligen Themen könnten jetzt wieder aktuell werden. Dieses wichtige Quadrat kann Probleme und Unvereinbarkeiten in Glaube und Spiritualität anzeigen. Wahrer Glauben (Fische) trifft auf die Verwalter des Glaubens (Kirche). Auch religiöse Auseinandersetzungen können dadurch aktiviert sein. Beide Planeten sind direktläufig und verfügen damit über relativ viel Kraft. Dieses Quadrat wird es danach noch zweimal geben. Im Juni 2016 sind beide Planeten rückläufig und im September 2016 trifft der direktläufige Saturn auf den rückläufigen Neptun. Damit werden uns diese Themen auch im kommenden Jahr beschäftigen.“ 

Am 18. Juni 2016 trafen sich Saturn und Neptun das zweite Mal in dieser Phase zum Quadrat. Zu der Zeit waren beide Planeten rückläufig und es ging mehr darum zu begreifen, was in den sieben Monaten zuvor passiert ist, Vielleicht konnten wir daraus Erkenntnisse gewinnen und unsere Schlüsse ziehen, was wir besser gestalten konnten, bevor es im September 2016 zum dritten und letzten Quadrat kommt. Jetzt ist Saturn direktläufig und Neptun rückläufig, was bedeutet, dass mit Saturn die Aspekte der Realität etwas stärker sein könnten. Danach verlässt Saturn das Quadrat, was sich in der Folge abschwächen wird, was aber nicht bedeutet, dass die durch diesen Aspekt angeregten Themen keine Rolle mehr spielen würden. Ganz im Gegenteil wird es in den folgenden Jahren darum gehen, Regelungen und Verständnis für die Veränderungen und Erschütterungen vieler für beständig gehaltenen Sicherheitsbestrebungen zu finden. Letztlich gilt es einen mittleren Weg zwischen Spiritualität und Realität zu finden. Dieser mittlere Weg kann bei jedem von uns anders aussehen.