Neumond am 17.09.2020

Am 17. September treffen sich Sonne und Mond im 27. Grad der Jungfrau zum Neumond, mit dem der alte Sonne-Mond-Zyklus endet und ein neuer beginnt. Die Jungfrau ist das heilige Zeichen, in dem es darum geht, die Impulse von Körper, Geist und Gefühl miteinander zu integrieren. Daraus resultiert im besten Fall eine innere Ordnung, die zu Gesundheit und Heilung („heil“ werden, „ganz“ werden) führen kann und uns die Möglichkeit gibt, unser Leben ganzheitlich und integriert zu führen. Das ist wiederum die Grundlage dafür, sich für andere Menschen und Lebewesen einzusetzen und deren Leid zu vermindern. Der Neumond steht in Opposition zu Neptun, verbindet idealerweise Vernunft und Gefühl, Rationalität und Spiritualität oder zeigt die allgemeine Verwirrung in diesen Zeiten. Das gleichzeitige Quadrat von Merkur in der Waage zu Jupiter im Steinbock steht für die philosophische Grundfrage nach dem Sinn des Ganzen. Mars aktiviert in seiner Rückläufigkeit Saturn und mit ihm Pluto im Steinbock und weist auf die innere Dynamik dieser globalen Krise hin. Dieser Neumond kann Hoffnung geben, weil er die Sinnfrage stellt, starke spirituelle Energien enthält und das Potential von Heilung in sich trägt.

 
Radix: