Neumond am 01.09.2016

Am 1. September treffen sich Sonne und Mond im 10. Grad der Jungfrau zum Neumond. In Konjunktion mit dem Mondknoten ist eine ringförmige Sonnenfinsternis angezeigt, die in Deutschland aber nicht sichtbar ist. Sonnenfinsternisse haben eine besonders starke Bedeutung in der Astrologie. In Opposition zum Neptun und im Quadrat zu Saturn und Mars greift der Neumond die wichtigen Themen dieses Jahres erneut auf. In der Jungfrau geht es grundsätzlich um Heilung, um ein „heil Werden“ von den Verletzungen der Vergangenheit. Dabei gilt es den Spagat zwischen Saturn und Neptun zu bewerkstelligen. Saturn steht für die Realität, Neptun für die Spiritualität. Es gilt beide Seiten zu integrieren. Dabei kann es notwendig sein, die eigene Energie auch dafür zu nutzen, sich von Handlungen und Abhängigkeiten zu lösen, die sich als nicht förderlich für unsere Entwicklung erweisen haben. Hilfreich kann dabei Selbsterkenntnis und Einsicht in die geistigen Gesetze sein.

Radix: