Jupiter wechselt in die Waage 09.09.2016

Am 9. September wechselt Jupiter in die Waage. Jupiter braucht fast genau zwölf Jahre für einen Umlauf um die Sonne, so dass er sich in jedem Tierkreiszeichen ungefähr ein Jahr lang befindet. So können wir spaßeshalber bei einer Geburt von einem dazu gehörigen Jupiter-Jahrgang sprechen. Jupiter ist der größte der Planeten in unserem Sonnensystem. In der griechischen Mythologie ist er der Göttervater Zeus. Seine Bedeutung hat mit Expansion, Ausdehnung und Erweiterung zu tun. Mit Jupiter erreichen wir den Bereich der gesellschaftlichen Planeten (Jupiter, Saturn, Chiron).

In einem Jahr mit Jupiter in der Waage können wir uns besonders gut anderen Menschen zuwenden. Außerdem fördert Jupiter in der Waage die Diplomatie und die Rechtsprechung. Aber auch die Kunst, die Mode und die Musik haben mit dem Zeichen der Waage zu tun und profitieren vom Jupiter in ihrem Zeichen. Mit Jupiter in der Waage wird unser Potential zur Selbst-Ergänzung gefördert. Damit wird nach dem Jahr mit Jupiter in der Jungfrau auch dem Bereich der Beziehungen wieder mehr Energie gegeben. Möglicherweise beziehen wir uns mit Jupiter in der Waage wieder stärker auf andere, wobei der Wert „Single“ zu sein etwas abnimmt. Jupiter in der Waage stärkt die Gerechtigkeit. Für uns gilt, dass wir unseren Gerechtigkeitssinn erweitern können. Alle Themen um die Jurisprudenz erhalten Auftrieb. Man kann nur hoffen, dass die Welt damit ein wenig gerechter wird.