Monatshoroskop Februar 2017

Die Daten:

03.02. Venus wechselt in den Widder

06.02. Jupiter wird rückläufig

07.02. Merkur wechselt in den Wassermann

11.02. Vollmond 01.34 Uhr  Sonne im Wassermann, Mond gegenüber auf 22°28`  im Löwen

14.02. Lilith wechselt in den Schützen

18.02. Zeichenwechsel: Sonne in den Fischen

22.02. Mars Quadrat Pluto

26.02. Merkur wechselt in die Fische

26.02. Neumond 16.00 Uhr  Sonne und Mond auf 8°12` in den Fischen

27.02. Mars Konjunktion Uranus, Mars Opposition Jupiter

 

Die Deutung:

Im Februar als dem kürzesten Monat des Jahres gibt es astrologisch gesehen einige Wechsel schnellerer Planeten von einem Sternzeichen in ein anderes, den Vollmond im Wassermann, den sehr emotionalen Neumond in den Fischen sowie interessante Aspekte des Mars.

Konstellationen: 

Venus wechselt in den Widder 03.02.2017

Am 3. Februar wechselt Venus von den Fischen in den Widder. Damit läuft die Venus der Sonne voraus und ist als erste im Frühlingszeichen Widder. Hier kann sich Venus richtig austoben. Liebe und Beziehungen werden feuriger, energetischer und kämpferischer. Jetzt ist eine gute Zeitphase uns durchzusetzen und für unsere Werte, aber auch für unsere Liebe zu kämpfen.

Jupiter wird rückläufig 06.02.2017

Am 6. Februar wird Jupiter auf 23°08` in der Waage rückläufig. Er bleibt dies bis zum 9. Juni 2017 und steht dann auf 13°13` in der Waage. Den Stand wie zu Beginn seiner Rückläufigkeit erreicht er erst am 7. September 2017 wieder. Seit dem 9. September 2016 bewegt sich Jupiter durch die Waage. Es geht dabei um Ausgleich und Gerechtigkeit. In Jupiters Phase der Rückläufigkeit können wir überprüfen, inwieweit es diese Aspekte in unserem Leben gibt. Jetzt können wir noch die Weichen stellen und unsere Ausrichtung dazu korrigieren.

Merkur wechselt in den Wassermann 07.02.2017

Am 7. Februar wechselt Merkur vom Steinbock in den Wassermann. Er bleibt hier nur drei Wochen und zieht Ende des Monats weiter in die Fische. Im Wassermann kann Merkur sich geistig betätigen, an Theorien basteln und Erklärungen für das Unerklärliche suchen. Dabei sucht er Gleichgesinnte, mit denen er sich austauschen kann. Im Wassermann sind unser Denken und unsere Kommunikation individuell und frei von Beschränkungen.

Vollmond am 11.02.2017

Am 11. Februar stehen sich die Sonne im Wassermann und der Mond im Löwen im 23. Grad zum Vollmond gegenüber. Mars und Venus befinden sich im Widder und bringen eine Menge Energie in die Vollmond Figur. Sie harmonieren mit dem Mond im Löwen und fördern das Selbstvertrauen und die damit verbundenen schöpferischen Energien, die sich in Kreativität ausdrücken können. Der Merkur und die Sonne gegenüber im Wassermann setzen diese Energie im Geistigen, im Austausch mit anderen und in Ideen um. Der Wassermann steht auch für die Kritik am Bestehenden und für einen Entwurf für die Zukunft.

Radix: 

Lilith wechselt in den Schützen 14.02.2017

Am 14. Februar wechselt Lilith in den Schützen und beendet damit ihre Zeit im Skorpion, die sehr intensiv, dicht und leidenschaftlich war. Im Schützen gilt es auch für Lilith, Einsicht und Erkenntnisse aus den letzten Erlebnissen zu ziehen. Diese Erkenntnisse münden dann in Selbsterkenntnis, welche wiederum unsere Handlungen bestimmt und verändern kann. Im Schützen besteht immer die Gefahr der Übertreibung und der Masslosigkeit.

Sonne wechselt in die Fische 18.02.2017

Am 18. Februar wechselt die Sonne vom Wassermann in die Fische und beginnt das letzte Drittel des Winters und den Übergang zum Frühling. In den Fischen als dem letzten Zeichen im Tierkreis geht es darum, alte Geschichten zum Abschluss zu bringen, noch offene Regungen zu begleichen und den vergangen Zyklus bewusst zu verarbeiten. Die Fische sind als Wasserzeichen sehr emotional. In dieser Zeit gilt es bewusst unsere Sehnsucht und unseren Wunsch nach Verbundenheit zu reflektieren. Oftmals steckt dahinter der Wunsch nach Erlösung. Vielleicht können wir an der einen oder anderen Stelle in unserem Leben etwas so verändern, dass wir uns mehr unserer inneren Wirklichkeit zuwenden können. Meditation, Yoga und der Austausch mit Gleichgesinnten über diese Themen können uns ein Gefühl davon vermitteln, gut aufgehoben zu sein.

Mars Quadrat Pluto 22.02.2017

Am 22. Februar steht Mars im Widder im Quadrat zu Pluto im Steinbock. Dieser hoch energetische Aspekt steht für den Wunsch sich gegen die Macht und die möglichen Repressalien in der Gesellschaft aufzulehnen. Zur Konjunktion von Mars und Pluto im September 2016 habe ich geschrieben und das gilt auch für das Quadrat, auch wenn dieses mehr Spannungen und Widerstand enthält: „Diese mächtige Konstellation vereint den Gott der Unterwelt (Pluto) und den Gott des Krieges (Mars). Diese Verbindung kann Unterdrückung und Macht anzeigen, birgt in sich aber auch das Potential zur transformativen Änderung. Hier kann sehr viel Energie auf einen Punkt freigesetzt werden und erinnert damit an das eruptive Ausstoßen von Lava, was letztendlich neues Leben begründen kann.“

Merkur wechselt in die Fische 26.02.2017

Am 26. Februar wechselt Merkur vom Wassermann in die Fische. In den Fischen geht es mehr um Gefühle und Stimmungen, so dass Merkur hier auch irrational reagieren kann. Es sollte jetzt mehr um phantasievolles Denken gehen, wobei wir uns mit spirituellen und religiösen Themen beschäftigen können. Diese Themen sollten wir auch in unsere Kommunikation mit aufnehmen.

Neumond am 26.02.2017

Am 26. Februar treffen sich Sonne und Mond im 9. Grad der Fische zum Neumond. Der Neumond befindet sich dicht beim Neptun. Auch Merkur ist in den Fischen, während Mars in Konjunktion mit Uranus im Widder steht. Es geht bei dieser Neumond-Figur um die Sehnsucht nach Erlösung. Damit sind religiöse und spirituelle Themen angesprochen. Sonne und Mond beim Neptun aktivieren den feinstofflichen Bereich. In diesen Tagen sollten wir uns nicht zu sehr um konkrete Dinge und den Alltag kümmern, sondern mehr meditieren oder träumen. Aber der Neumond enthält auch aktive Energien, so dass es auch darum geht, die gewonnen Erkenntnisse so umzusetzen, dass wir von Belastungen freier werden können.

Radix: 

Mars Konjunktion Uranus 27.02.2017

Am 27. Februar aktiviert Mars die Opposition von Uranus und Jupiter. Mars steht zuerst in Konjunktion mit Uranus und später am Tag in Opposition zu Jupiter. Jupiter in der Waage und Uranus im Widder stehen sich in einer Opposition gegenüber, die am 3. März exakt wird. Mars im Widder aktiviert diesen Aspekt, der auch schon im Neumond am Tag zuvor wichtig war. Jupiter steht für Fülle und den Sinn, den wir unserem Dasein geben. Uranus steht für Befreiung und Revolution. Dieser Aspekt steht für eine gerechtere Verteilung von knappen Ressourcen, für einen gleichwertigen Zugang zu Wasser, Nahrung, Medizin und Bildung. Sollten wir weiterhin an dieser Ungleichverteilung festhalten, kann es auch zu Revolutionen und Aufständen kommen, insbesondere in der Zeit, in der Mars diese Figur aktiviert.