Mars im Horoskop

Der Planet Mars

In den folgenden Artikeln geht es um den roten Planet, Mars. Im vorliegenden Artikel werde ich Mars ganz grundsätzlich in seiner Position im Sonnensystem beschreiben. 

Weitere Artikel zum Mars:  folgen in Kürze

  • Die Eigenschaften des Mars
  • Mars in den Sternzeichen 
  • Mars in Beziehungen gehen.

Das Universum

Astrologie zu betreiben hat auch damit zu tun, in Analogien und in größeren Zusammenhängen zu denken. Der Kosmos, bzw. das Universum, so wie es sich uns zeigt, kann uns die Richtung weisen, an der sich unsere Erkenntnis ausrichten kann. Die Heimat unserer Erde ist das Sonnensystem. In diesem sind wir (die Erde) umgeben von der Venus und dem Mars. Diese beiden sind unsere unmittelbaren Nachbarn. Wenn wir von der Erde in Richtung Venus blicken, dann schauen wir zur Sonne hin. Wenn wir in Richtung Mars blicken, dann ist er derjenige der Planeten, der von der Sonne wegführt in Richtung des Unbekannten

Die Funktion des Mars

Die Funktion des Mars besteht darin, etwas zu wagen, etwas einfach zu tun. Die Richtung weg von der Sonne ist auch der Weg, der wegführt von Wärme, Licht, Leben in organischer Form und Geborgenheit. Nicht umsonst folgt nach dem Mars in dieser Richtung der Asteroidengürtel, also eine Zone der Verwüstung. Außerdem weitet sich das System damit immer weiter aus. Es verliert seine Übersichtlichkeit und damit seine Geborgenheit. Damit verliert sich auch immer mehr die Möglichkeit der Kontrolle.

Die Enge der inneren Planeten Sonne, Merkur, Venus, Erde mit Mond weitet sich aus, die Abstände zwischen den Planeten werden jenseits von der Sonne immer größer. Aus spirituellem Blickwinkel gesehen wird hier Raum und Materie immer mehr durch Geist ersetzt. Der Weg nach Außen ist der Weg der Vergeistigung.

Anmerkung: Natürlich wird nicht tatsächlich der Raum zu Geist. Wenn wir einer Sonde wie der Voyager folgen, treffen wie auch jenseits von Mars auf Raum und Materie. Gemeint ist hier das innere Gefüge der Planeten, so wie sie den Menschen von Innen heraus beschreiben.  

Saturn

Mars gehört zwar noch mit zum inneren System, zu den persönlichen Planeten, aber - und das ist entscheidend - seine Richtung zielt von dort weg. Wie oben bereits erwähnt ist es tatsächlich der Asteroidengürtel, der eine Grenze markiert und später ist es Saturn, der demgemäß auch „Hüter der Schwelle“ genannt wird. 

Der Asteroidengürtel

Um jenseits der Sphäre des Mars zu gelangen, muss der Asteroidengürtel durchquert werden. In gewisser Weise muss die durch den Asteroidengürtel symbolisierte Spannung überwunden werden. So sind die Planetoiden im Asteroidengürtel Gestalt gewordene Symbole, die von der Zerstörung, der Entzweiung, der Trennung erzählen. Es sind aber auch Informationen zur Heilung dieser Übel zu finden. Die Planetoiden des Asteroidengürtel sind echte Grenzkörper.  

Grenzerfahrung

In weiter Entfernung folgen auf den Asteroidengürtel die Riesen Jupiter und Saturn. Saturn markiert dann die echte Grenze. Hier wird der Sprung getan in eine andere Dimension. Im Asteroidengürtel betreten wir namenloses Land und unser Raum weitet sich. In der Evolution hin zum umfassenden Sein ist genau dieser Schritt eine der entscheidenden Stufen und es ist der Mars, der uns dahin führt. Der Mars bekommt dadurch eine ganz andere Funktion als jene aus der klassischen Astrologie, in der er als der verblendete und gewalttätige Primitive unter den Planeten galt. 

Wenn wir noch weitergehen und in den Raum jenseits von Saturn blicken, dann erreichen wir den Bereich der deswegen auch Trans-Saturnier genannten Planeten Uranus, Neptun und Pluto.  

Ausbruch aus der Enge

Der hier beschriebene Ausbruch aus dem inneren System ist wie das Verlassen des Ei für einen kleinen Vogel. Er braucht fast seine gesamte Lebenskraft, um die „schützende“ Hülle zu entfernen. Dazu benutzt er seinen Schnabel, mit dem er hackt und pickt, aufreißt und entfernt. Mit dem Ausbruch aus dem Ei gelangt er in die Welt. In diesem Bild sehen wir Eigenschaften des Mars am Wirken. Auch der Schnabel ist ihm zugeordnet. 

Das Beispiel mit der Hülle um das Ei soll uns verdeutlichen, dass wir Kraft brauchen um aus dem Rahmen unserer Persönlichkeit, unseres Ich herauszukommen. Diese Kraft wird durch den Mars im Horoskop symbolisiert.  

Mars in den Tierkreiszeichen

Die Tabelle zeigt in Stichworten, wie die Kraft des Mars sich in den Tierkreiszeichen zeigen kann.

Widder

ungestüm   initiativ   aggressiv

Stier

beharrlich   sichernd   gestaut

Zwillinge

beweglich   animierend   zerstreuend

Krebs

introvertiert   schützend   handwerklich

Löwe

expansiv   verteilend   erschaffend

Jungfrau

exakt   vorsichtig   dosierend

Waage

zurückhaltend   beeinflussend   diplomatisch

Skorpion

besessen   leidenschaftlich   sexuell

Schütze

großzügig   auf Bewegung aus   verbreitend

Steinbock

diszipliniert   ausgerichtet   ausdauernd

Wassermann

ungewöhnlich   unkonventionell    andere mit bewegend 

Fische

zerstreut   schwankend   nicht aggressiv

 

 

Eigenschaften des Mars

Mars Eigenschaften: Ungeduld, Unruhe, Aggression, sexuelles Verlangen, Trieb vor Verstand, Gewalt, Bewegung, Wille, Macht.

Mars in den zwölf Tierkreiszeichen

Mars in den zwölf Sternzeichen Widder, Stier, Zwilling, Krebs, Löwe, Jungfrau, Waage, Skorpion, Schütze, Steinbock, Wassermann, Fische.

Mars in Beziehungen

Mars in Beziehungen, Venus, Anima und Animus, Mann und Frau, Mars als die männliche Komponente, Potenz, Kraft, Durchsetzung.