Kleine Texte zur Jungfrau

 

Kleine Texte zur Jungfrau (vom 18.03.2001)

Aus dem Kieler Anzeiger (2000)

Norberts Astro-Kolumne 

Nach der „glorreichen" Zeit mit der Sonne im Tierkreiszeichen des Löwen kommen nun dreißig Tage mit der Sonne in der Jungfrau. Diese Phase beginnt dieses Jahr am 22. August. 
Jungfrauen sind viel mit sich selber beschäftigt und drängen daher nicht so ins Außen wie beispielsweise die Löwen. Im Erdzeichen Jungfrau kommen die Impulse von Körper, Geist und Seele zusammen. Die enge Verbindung der Innenwelt mit dem Körper führt dazu, daß die Vertreter dieses Zeichens sich oft mit dem Bereich Krankheit/Gesundheit beschäftigen.
Sei es aktiv als Ärztin, Heilpraktiker oder Krankenpfleger, sei es passiv, indem sie selber häufig krank sind.
Jungfrauen brauchen eine Form der Ordnung, um ihr Leben optimal zu gestalten. Manche haben diese Ordnung mehr im Inneren, manche mehr im Äußeren. Wenn wir einer Jungfrau beispielsweise in die Handtasche schauen, dann finden wir hier zwei Typen vor. Manchmal herrscht dort eine totale Unordnung , oder aber alles ist sogar penibel angeordnet. Wer welchem Typ entspricht (innere oder äußere Ordnung) liegt wohl auf der Hand. 
Jungfrauen sind häufig sozial eingestellt und viele Vertreter dieses Zeichens sind besonders den Tieren zugetan. 
Jungfrauen sind meistens tüchtig in ihrem Beruf. Sie streben nicht unbedingt danach, an die Spitze zu gelangen, die zweite Position tut es auch. Damit haben sie noch jemanden, der die Verantwortung trägt.
Sie haben häufig ein gutes Organisationstalent, welches sie beruflich und privat einzusetzen wissen.
Wenn sie es lernen, auf ihren Körper zu hören, sich bemühen, ihre Gefühle anzunehmen und zu zeigen und wenn sie zusätzlich ein wenig Humor entwickeln, dann sind die Jungfrauen auf einem guten Weg.